Nach unten schließendes Garagentorschloss.

Kastenhöhe 159 mm

Dornmaß 60

Nuss 9 

Riegelausschub: 20mm

nur 2 Bohrlöcher unten an einer Art Lasche

verzinkter Schlosskasten

Nuss aus Zinkdruckguss

nach unten federnd, ohne Stange

Funktion des Schlosses:

Das Garagenor-Schloss hat einen Klavierhebel auf der Rückseite, der entweder manuell oder über den Schließzylinder mit dem Schlüssel betätigt werden kann.

Wenn sich Klavier-Knopf von innen gesehen auf der rechten inneren Seite befindet ist das Schloss verriegelt und der Riegel unten ausgefahren. Der Riegel ist federnd gelagert, rastet unten nicht komplett ein und kann sich dadurch der ausgefahrenenen Länge nach verschiedenen Gegebenheiten anpassen.

Wenn der Klavierknopf des Garagentorschlosses nun nach links geschoben wird ist das Schloss geröffnet und man kann mittels dem Garagentorgriff den Vierkant drehen. Der Klavierknopf blebt dabei in der Stellung stehen in den man ihn schiebt, man kann auch den Schlüssel des Schließzylinders einmal komplett umdrehen.

Dreht man nun den Vierkant von außen gesehen nach rechts wird der Riegel nach oben angehoben. Durch die federnde Lagerung des Riegels schiebt sich dieser beim loslassen des Griffes bzw. Vierkants wieder nach unten.

 


Entfernung: 60mm

Vierkant-Nuss: 9x9 mm

Bever & Klophaus

Garagentorschloss nach unten schließend 8002

  • Entfernung 60 mm / Nuss 9 mm
  • 2 Befestigungslöcher unten
  • federnd


Artikelnummer 208

${ $store.getters.currentItemVariation.variation.availability.names.name }

* inkl. ges. MwSt. zzgl. Versandkosten

Ähnliche Artikel

Das Entfernungsmaß bei Garagentorschlössern ist der Abstand in Millimetern zwischen der Mitte des Vierkants und der Mitte der Rundung des Profilzylinderloches.

Häufig wird bei Garagentorschlössern auch das Dornmaß angegeben. Damit ist meistens dann aber auch das Entfernungsmaß gemeint, weil es das Dornmaß in diesem Sinne bauartbedingt bei Gargentorschlössern nicht gibt.

Mit Nuss ist das Vierkantloch gemeint durch welches der Griff gesteckt wird.

Am meisten verbreitet ist ein Vierkant von 9 mm, seltener ist 8 mm.

Durch Drehen des Griffvierkants wird der Riegel bewegt an welche die Stange angeschlossen wird.

Der Riegelvorschub ist die Anzahl an Millimetern um die dieser Riegel bewegt wird.