Zubehör Fenstermontageschrauben

Für die Verschraubung des Fensters in das Mauerwerk verwendet man spezielle Fensterrahmenschrauben des Durchmessers 7,5mm.

Diese Rahmenschrauben, auch Mauerschrauben genannt werden nachdem das Fenster ausgerichtet ist direkt und ohne Dübel in das Mauerwerk geschraubt.

Hierfür bohrt man durch den Fensterrahmen direkt bis ins Mauerwerk vor und nimmt dafür einen Boher der Größe 6 bzw einen Bohrer der Größe 6,5 bei Beton.

Der große Zeivorteil bei dieser Methode ist dass das Fenster nicht mehr für die Bohrungen ausgebaut werden muss, sondern in das Fenster in einem Zug nach dem Ausrichten verschraubt werden kann.

Bei Kunststofffenstern ist zu beachten, dass man für das Vorbohren durch den Rahmen zusätzlich im ersten Schritt einen guten Metallbohrer braucht, um durch den Metallkern des Kunststoffrahmens zu bohren.

 

Die normalen Fensterrahmenschrauben funktionieren überall dort, wo man festes Mauerwerk hat. Handelt es sich allerdings um weiches Mauerwerk wie z.B. Poroton emfpfiehlt sich der Einsatz eines Dübels.

Damit man den obengenannten Zeitvorteil nicht verliert gibt es hierfür spezielle Distanzschrauben, welche an der Schraubenspitze einen anderen Durchmesser haben als am Schraubekopf. Auf diese Weise kann man durch den Fensterrahmen mit einem 10mm Bohrer direkt bis ins Mauerwerk bohren und dann die Distanzschraube direkt mit Dübel durchstecken und verschrauben. Diese Montage ist auch überall dort zu empfehlen, wo auf besondere Festigkeit geachtet wird, z.B. bei Türmontage, Montagen mit besonderen Widerstandsklassen (z.B. WK-2, RC2 etc).

Nach oben